Voraussetzungen

für das zweijährige Sozialpädagogische Seminar

  • Abschluss einer Realschule
  • Qualifizierter Bildungsabschluss
  • Abschluss der Berufsschule
  • Abschluss der Berufsfachschule
  • Abschluss der mindestens dreistufigen Wirtschaftsschule
  • Erlaubnis zum Vorrücken in die Jahrgangsstufe 11 des Gymnasiums und das Zeugnis der Fachschulreife / BOS (Nachweis)
  • Ein anderes, vom Staatsministerium für Unterricht und Kultus oder im Einzelfall als ein Abschlusszeugnis nach Nr.1 mit 4, gleichwertig anerkanntes Zeugnis

 

Schulische oder Berufliche Voraussetzungen für das einjährige Sozialpädagogische Seminar

  • Mittlere Reife (siehe I.) und Freiwilliges Soziales Jahr, Bundesfreiwilligendienst oder die abgeschlossene 11. Klasse der Fachoberschule
  • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife
  • Abgeschlossene Berufsausbildung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf

 

Aufnahmevoraussetzungen für das Studium ohne das Sozialpädagogische Seminar

  • Abgeschlossene Berufsausbildung in einem sozialpädagogischen, pädagogischen, pflegerischen oder rehabilitativen Beruf mit einer Regelausbildung von mindestens zwei Jahren
  • Eine einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens vier Jahren

 

Aufnahmevoraussetzungen für das Studium mit dem Sozialpädagogischen Seminar

  • Alle unter Punkt I. aufgeführten Voraussetzungen und ein erfolgreich abgeschlossenes zweijähriges Sozialpädagogisches Seminar in sozialpädagogischer Einrichtung (nach den vom Staatsministerium erlassenen Richtlinien) unter der Betreuung einer Fachakademie für Sozialpädagogik. Der erfolgreiche Abschluss stellt die Prüfung zur/m "staatlich anerkannten KinderpflegerIn" dar.
  • Alle unter dem Punkt II. aufgeführten Voraussetzungen und ein erfolgreich abgeschlossenes einjähriges Sozialpädagogisches Seminar in einer sozialpädagogischen Einrichtung (nach den vom Staatsministerium erlassenen Richtlinien) unter der Betreuung einer Fachakademie für Sozialpädagogik. Der erfolgreiche Abschluss stellt ab dem Schuljahr 2011/12 die Prüfung zur/zum "staatlich anerkannten KinderpflegerIn" als externe Prüfungsteilnehmer an der Fachakademie dar.

 

Ausländische Bewerber

  • Ausländische Bewerber benötigen zusätzlich zu den bereits genannten Unterlagen
  • eine beglaubigte Übersetzung der Dokumente
  • bei Zeugnissen das Ergebnis der Umsetzung in das deutsche Notensystem
  • und den Bescheid über die Gleichwertigkeit des Abschlusszeugnisses mit einem in Bayern anerkannten / gültigen mittleren Bildungsabschluss
  • bei Berufsausbildung im Ausland beglaubigte Übersetzungen der Dokument über den Ausbildungsabschluss
  • Ausserdem haben ausländische Bewerber nachzuweisen, dass sie die deutsche Sprache in Wort und Schrift soweit beherrschen, dass sie dem Unterricht an der Fachakademie für Sozialpädagogik folgen können.
  • Bewerber aus Ländern ausserhalb des deutschen Sprachraums müssen sich deshalb gegebenenfalls an der Katholischen Fachakademie für Sozialpädagogik München einem Sprachtest unterziehen.

 

Kontakt: Annette Scherr-Fehrmann Di 14-15 Uhr und Do 13-14 Uhr

Tel: 089/64 20 51 15 mail: scherr@kfaks-muenchen.de