Rollenwechsel

Hierbei werden verschiedenste Rollenspielarten kennengelernt, auf der Basis von gruppenpädagogischen Grundlagen und Wissen über Persönlichkeitsbildung und kann diese an sich selbst ausprobieren. Von einfachsten Rollenspielen, Tagträumen, Feedback-Übungen bis hin zu Motivklärungen.

Die eigenen Grenzen und die Verantwortung einschätzen zu können ist bei der Auswahl und Durchführung von Rollenspielen zu beachten.

 

Ziele:

      • Spieltheoretische Grundlagen und Ich-Entwicklung

      • Möglichkeiten und Gefahren einschätzen zu lernen

      • Sich selbst als einzigartig zu erleben und gleichzeitig zu erkennen, dass Menschen ähnliche und gleiche          Gefühle und Erfahrungen machen